Das Unternehmen

Beständiges Wachstum, gute Unternehmensorganisation und Kundenzufriedenheit haben die Investitionen im Lauf der Jahre in drei wichtige Bahnen gelenkt:
Herstellung von Schweißfittings aus nichtrostendem Stahl und Kohlenstoffstahl mit Maschinen auf höchstem Niveau. Auf diesem Gebiet konnte das Unternehmen Qualitätsauszeichnungen und -zertifizierungen verschiedener Art erlangen:
EN ISO 9001:2008 mit folgendem Einsatzgebiet: "Herstellung von Schweißfittings aus Kohlenstoffstahl, legiertem und nichtrostendem Stahl in einer Größe zwischen 1/4” und 32”.
"Vertrieb und Lagerung von Fittings, Flanschen, Ventilen und Rohren aus allen Arten von eisenhaltigen und nichteisenhaltigen Materialien".

AD 2000-Merkblatt WO für Werkstoffe, die den Anforderungen des Anhangs I, Absatz 4.3 der PED-Richtlinie 97/23/EG entsprechen.
• Qualitätskontrolle der Produkte mit speziellen Bereichen während der Abnahmephasen;
Arbeitssicherheit, Modernisierung und ständige Optimierung der Vorbeugungs- und Schutzmaßnahmen für die Arbeiter im Unternehmen.

Lager- und Produktionsplanung mit Hilfe von Verwaltungssystemen auf dem neuesten Stand, wie etwa der Einsatz von Barcodes, ermöglichen Lade- und Entladevorgänge des Materials in Echtzeit. Dadurch haben die Kunden die Möglichkeit, über die Webseite Bestände abzurufen, Aufträge zu tätigen und die Qualitätszertifikate unserer Produkte auszudrucken.

Durch diesen modernen Produktionsansatz und die Lagerkriterien entstehen folgende Vorteile:
• Flexiblere Verwaltung, wodurch eine weitreichende Produkt- und Materialiendifferenzierung gewährleistet wird;
Wettbewerbsfähigkeit in der Produktionsphase hinsichtlich spezifischer Kundenanforderungen mit Materiallieferungen verschiedener Stahlsorten bzw. Rücksichtnahme auf besondere Anforderungen;
Kompetente Abwicklung komplexer Aufträge, etwa für spezielle Ausschreibungen, Projekte und den Export.

INTERTUBI stellt eine Reihe an Produkten für die Anlagenindustrie verschiedener Sektoren bereit:
A) Anlagen mit niedrigem Betriebsdruck in leicht und durchschnittlich korrosiver Umgebung, wie etwa Wasseraufbereitung, Kläranlagen, Textil-, Gerberei-, Lebensmittel- und Pharmazeutikindustrie usw.
B) Anlagen mit hohem Betriebsdruck in hoch korrosiver Umgebung oder unter kritischen Bedingungen hinsichtlich des Verhältnisses Druck/Temperatur, etwa im Erdöl- oder Chemiesektor, in der Hydraulikindustrie, im Schifffahrtsbereich usw.